Volontariat.

Dein Weg in die Redaktion

Entdecken

Digital first. Local first.

Das Volontariat der Freien Presse Mediengruppe ist der beste Weg in den Journalismus und überzeugt mit praxisorientierter Ausbildung und attraktiven Konditionen. Das Bewerbungsverfahren für 2025 endet am 31. Juli 2024. Die Freie Presse Mediengruppe steht für digital first und local first. Täglich greifen mehr als 150 Redakteure im Erzgebirge, Vogtland, Chemnitz, West- und Mittelsachsen auf, was die Menschen bewegt. Werde Teil unseres Teams! 

Was genau ist ein Volontariat?

Kurz gesagt: Ein Volontariat ist eine sehr praxisnahe Berufsausbildung im journalistischen Bereich. In vielen Verlagen – so auch bei der Freien Presse Mediengruppe – ist ein Volontariat die beste Voraussetzung, um festangestellter Redakteur/Redakteurin zu werden. Auf Wunsch und bei Eignung ist es auch möglich, ein Schwerpunkt-Volontariat z. B. für Foto-Video-Social-Media oder Datenjournalismus zu vereinbaren. Nach erfolgreichem Abschluss des zweijährigen Volontariats bist du ausgebildeter Redakteur bzw. ausgebildete Redakteurin und dir stehen in der Redaktion alle Wege offen.

Wie ist die Bezahlung und welche Zusatzleistungen gibt es?

Im ersten Jahr erhalten die Volontäre ein Monatsgehalt von 2.599,95 Euro, im zweiten Jahr sind es 2.700 Euro. In unserem Haus gibt es zudem eine Reihe Zusatzleistungen, unter anderem ein Jobticket, Firmenevents und eine betriebliche Altersvorsorge.

Wie genau läuft das zweijährige Volontariat ab?

Los geht es mit einer spannenden Woche, in der du unter anderem die Mediengruppe Freie Presse näher kennenlernst. Du erhältst auch die nötige Technik – Laptop, Handy - samt Schulung zu unseren Programmen. Der richtige Start ins Volontariat wird dann in einer Lokalredaktion erfolgen, wo du möglichst bald – natürlich mit Unterstützung der Kollegen vor Ort – eigene Beiträge für Online (first) und Print verfassen wirst. Aller drei Monate wechselst du dann die Station, sodass du am Ende des Volontariats möglichst viele Redaktionen und Ressorts unseres Hauses kennst.
Zudem gibt es innerhalb des zweijährigen Volontariats eine externe, crossmedial ausgerichtete Weiterbildung an der Leipzig School of Media und einmal im Monat findet ein interner Volontärstag statt. Solltest du dich für ein Schwerpunkt-Volontariat entscheiden, wirst du mindestens neun der 24 Monate in dieser Abteilung ausgebildet. Zusätzlich findet unser Volontärs-Projekt  statt - einen Monat lang recherchiert, schreibt und veröffentlicht unser Nachwuchs zu einem selbstgewählten Thema.

Welche Voraussetzungen muss ich für ein Volontariat bei der Freien Presse mitbringen?

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Abitur und bestenfalls ein Studium - gern mit naturwissenschaftlichem, wirtschaftlichem oder juristischem Charakter. Von Vorteil ist, wenn du schon erste journalistische Erfahrungen gesammelt hast und mit der digitalen Welt vertraut bist. Wichtig ist zudem, dass du teamfähig und neugierig bist. Mobilität ist für die Berichterstattung von großer Bedeutung - deshalb solltest du möglichst einen Führerschein besitzen.

Wie funktioniert das Bewerbungsverfahren?

Die Freie Presse stellt pro Jahr mehrere Volontäre ein. Für 2025 – das Jahr in dem Chemnitz europäische Kulturhauptstadt ist - läuft das Bewerbungsverfahren bis zum 31. Juli 2024. Aussichtsreiche Bewerberinnen und Bewerber erhalten zeitnah eine Einladung zu einem kleinen Test (Allgemeinwissen und kleine journalistische Aufgaben) sowie zu einem Gespräch in der Chefredaktion. In unserem Haus ist es zudem üblich, dass alle Volontärs-Bewerber in einer zweiten Runde ein Gespräch mit unserem Verleger Dr. Schaub führen. Wenn du überzeugt hast, kann es losgehen!

Wie sollte meine Volontariats-Bewerbung aussehen?

Wichtig ist uns das Motivationsschreiben. Teile uns mit, warum du gerade Journalistin/Journalist werden möchtest. Und warum bei der Freien Presse? Dabei geht es nicht darum, unser Haus möglichst gut zu kennen, sondern zu beschreiben, warum es dich reizt, hier journalistisch tätig zu werden. In deine Bewerbung gehört außerdem das Abiturzeugnis, ein tabellarischer Lebenslauf und drei, maximal vier Leseproben von Beiträgen, die du schon geschrieben hast, Arbeitszeugnisse und sonstige Abschlüsse/Qualifikationen. Am besten alles online hochladen.

Wie kann ich mich auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten?

Wir möchten dich vor allem kennenlernen - du solltest also vor allem authentisch bleiben. Außerdem ist es hilfreich, wenn du unsere Produkte kennst. Bist du schon mal auf unserer Homepage gewesen? Hast du vielleicht einen unserer Newsletter abonniert? Kannst du sagen, was dir gut und was weniger gut gefällt bei unseren Produkten? Einstellen solltest du dich zudem auf einen kleinen Test quer durchs Allgemeinwissen und auf kleine journalistische Aufgaben. Dass du die aktuelle Nachrichtenlage kennen solltest, versteht sich wahrscheinlich von selbst.

An wen kann ich mich mit weiteren Fragen wenden?

All deine Fragen beantworten dir sehr gern unsere Volontärs-Beauftragten!

stellv. Chefredakteurin

Anne Lena Mösken

Kontakt aufnehmen

Redaktions-Coach

Jana Klameth

Kontakt aufnehmen 

 

 

1 offene Stellen

Lerne uns Kennen!

Das sagen 
unsere Volos

Volontär

Erik Anke

„Im Volontariat lerne ich die Region und ihre Menschen kennen. Obwohl ich fast mein ganzes Leben hier verbracht habe, entdecke ich jeden Tag etwas Neues. So spannend kann Heimat sein.“

Volontär

Jonas Patzwald

„Besonders die vielen lokalen Redaktionen sind meiner Meinung nach eine Bereicherung für die Ausbildung. Durch die unterschiedlichen Stationen lernt man viele tolle Kollegen und Kolleginnen kennen. Von deren Erfahrung kann man nur profitieren.“

Volontärin

Sabrina Seifert

„Während des Voloprojekts haben wir uns einen Monat lang mit dem Thema Arbeitsteilung in jungen Familien beschäftigt. Das hat mir sehr gut gefallen!“

Volontärin

Johanna Schöbel

"Ich will in meinem Volontariat viele verschiedene journalistische Formen ausprobieren und erlernen können: Egal, ob Video, Reportage, klassische Nachricht oder Liveticker. Bei der Freien Presse wird das für mich möglich."

Volontär

Paul Steinbach

„Es macht total Spaß, Volontär bei der „Freien Presse“ zu sein, da jeden Tag neue, spannende Themen auf einen warten und die Kollegen einem das nötige Vertrauen schenken.“